Ein Container für unser Kinderheim "Jwa Timoun Yo" in Haiti

Ein Container für unser Kinderheim "Jwa timoun yo - Kinderfreude" in Haiti

 

„Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“ Ein Spiel, das wohl jedes Kind mal gespielt hat und kennt. In Zeiten der Corona-Krise bekommt das „virtuelle Koffer packen“ eine ganz andere Bedeutung. Große Unsicherheit wie es weitergeht, der Familienurlaub fällt eventuell ins Wasser und viele andere Unsicherheiten. Da bleibt es in diesem Jahr vielleicht wirklich nur beim“ virtuellen Koffer packen!“ „Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“

Was packt man denn in so einen Koffer rein? Viele schöne Sachen, die man gut im Urlaub zum spielen oder Zeitvertreib gebrauchen kann, aber auch andere wichtige Sachen wie Kleidung und Hygieneartikel.
Viele Kinder auf dieser Welt haben nicht die Möglichkeit einen solchen Koffer zu packen. Häufig fehlt es ihnen bereits an lebenswichtigen Sachen, die gar nicht vorhanden sind, oder sich nicht geleistet werden können, geschweige denn darüber nachzudenken diese in einen Koffer zu packen!
Deshalb wollen wir jetzt einen Container für die Kinder in unserem Kinderheim „Jwa timoun yo“ in Haiti packen und viele schöne Sachen wie Spielzeuge für die Kinder, aber auch Hygieneartikel, Kleidung, Möbel und andere Geräte die im Kinderheim benötigt werden, dort hinschicken!

Wieso wollen wir einen Container ins Kinderheim „Jwa timoun yo“ nach Haiti schicken?

Zum einen wollen wir eine Menge Hilfsgüter in den Container packen und sie unseren Kindern in Haiti zugutekommen lassen! Haiti, ein Staat der von vielen Krisen gebeutelt wurde und im letzten Jahr, bevor das Corona-Virus ausbrach, einer der größten Krise seit der Revolution durchmacht und sich seitdem in einem bürgerkriegsähnlichen Zustand befindet, kommt einfach nicht zur Ruhe. 

Durch diese Krisen sind die Preise in Haiti durch die Decke gegangen und ein Großteil der Bevölkerung, der mit weniger als 1 US-Dollar pro Tag auskommen muss, kann sich teilweise lebensnotwendige Produkte nicht leisten. Wir möchten dort den Ärmsten der Ärmsten, den Kindern, helfen!

Vielleicht fragt sich jetzt jemand wieso schickt man einen Container dahin, kann man nicht anders helfen!? Wer unsere Arbeit in Haiti etwas verfolgt, weiß, dass wir im letzten Jahr einen Container mit „Ein Herz für Kinder“ nach Haiti geschickt haben und dort ein Fußballfeld aufgebaut haben. Mit dem 2. Container wollen wir nun ein weiteres Projekt auf unserem Gelände umsetzen.

Welches Projekt?

Durch das Fußballfeld und den großen Spielplatz den wir mittlerweile auf dem Gelände des Kinderheims haben, haben wir mittlerweile eine sehr gute Möglichkeit um den Kindern dort eine schönes Angebot zu bieten, sich dort auszutoben und ihre freie Zeit nach der Schule und in den Ferien schön zu gestalten und sich von den Problemen im Land abzulenken. Mit weiteren Spielsachen, wie z.B. Fahrrädern und andere Sachen wollen wir unser Angebot dort noch ausweiten.

Bist du interessiert, schau doch mal in die Packliste für den Container. Zukünftig möchten wir mit unseren Möglichkeiten auf dem Gelände auch die Kinder in der Nachbarschaft und Umgebung erreichen. Sie sollen die Gelegenheit haben, sich bei uns auszutoben und ihre freie Zeit mit vielen verschiedenen Aktivitäten zu gestalten. Zeitgleich wollen wir ihnen die „Liebe unseres himmlischen Vater Jesus Christus“ weitergeben!

Und da kommt der 2. Container ins Spiel. Mit den zwei Containern sollen Räumlichkeiten geschaffen werden um den Kindern dort in Form von Bibel-Studies, Teen-Gruppen und Kinderfreizeiten Gottes Wort weiterzugeben. In den Bildern seht Ihr einen Grundriss und ein Bild wie es nach der Fertigstellung aussehen soll.

Wie kannst du helfen?

In erster Linie kannst du unser Vorhaben auf Gebetshänden tragen! Du kannst beten für:

  • eine gute Vorbereitungen und einen reibungslosen Ablauf
  • die Sammlung von Hilfsgütern
  • für Weisheit in dieser ungewissen Zeit
  • für ein gutes ankommen des Containers im Kinderheim
  • für die finanziellen Mitteln

Du kannst aber auch ganz praktisch mithelfen. Schau in unsere Packliste, vielleicht findest Du ja Sachen darauf wieder, die Du beisteuern kannst.

 

Der Container, die Verschiffung und der Zoll muss auch bezahlt werden. Wir sind dankbar für jeden Beitrag den Du beisteuerst um das Projekt für die Kinder in Haiti zu realisieren.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Emanuel Kettler

ehrenamtlicher Mitarbeiter

ALTRUJA-PAGE-K6US

Zurück

©2020 To All Nations e.V.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.