Wie durch Nähprojekte Indianerinnen von Jesus hören

Wie durch Nähprojekte Indianerinnen von Jesus hören

 

„Neulich kam eine Indianerin zu uns nach Limpio, zu ihrer ersten einwöchigen Schulung und erzählte uns, sie habe schon seit ihrer Kindheit dafür gebetet, dass sie eines Tages doch das Nähen lernen könne. Nun wird ihr Traum wahr. Dieses Nähprojekt bezeugt, dass Gott Gebet erhört. Aus zwei Nähklassen im Jahre 2009 wurden 37 Kursorte in ganz Paraguay. 27 Lehrerinnen unterrichten in Voll- und Teilzeit das Nähen. 250 Nähmaschinen sind wöchentlich im Einsatz.“

Familie Hill leitet in Paraguay ein „Nähprojekt“, durch welches sie Näherinnen ausbilden, die wiederum in Begleitung der Familie in sozial schwachen Regionen den Menschen das Nähen beibringen. So helfen sie Frauen für ihre Familien zu sorgen. Zugleich erhalten sie die Möglichkeit von Jesus zu hören, denn jeder dieser kostenlosen Nähkurse startet mit einer Andachtszeit. Die Frauen genießen diesen Moment, öffnen sich, beten füreinander und wachsen in der Beziehung zu Jesus.

Nun können 1.000 Nähmaschinen von Deutschland nach Paraguay geschickt werden - ein voller Container! Diese konnten u.a. aus einer Überproduktion sehr günstig erworben werden. Mit diesen Nähmaschinen sollen in den kommenden Monaten auch in Indianerdörfern Nähkurse angeboten werden, in denen es noch keine Gemeinden gibt.
Doch wir benötigen jetzt einen Container, welcher zunächst für den Transport, dann in Paraguay als Lager und Werkstatt genutzt werden würde. Dieser Containerkauf wird uns ca. 3.000€ kosten.

Möchtest du ein Teil dieses Projektes sein und dabei helfen, dass noch mehr Indianerinnen von Jesus erfahren? - So kannst du den Kauf des Containers mit unterstützen.

Hier erfährst du mehr über das Nähprojekt in Paraguay.

Spenden

Zurück

©2022 To All Nations e.V.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.