Missionsarbeit in Armenien

 Missionsarbeit in Armenien

Einsatzland: Armenien

Armenien

Projektdetails

Feld
  • Osteuropa
Dienstbereiche
  • Gemeindebau
  • Sozialdiakonische Dienste
  • Evangelisation
Spenden

Beschreibung

Durch den bewaffneten Konflikt um Bergkarabach zwischen Armenien und Aserbaidschan wurden zehntausende Menschen in die Flucht getrieben. Tausende verloren ihr Leben oder wurden verstümmelt. Viele haben ihre Familienangehörige verloren. Manche sind spurlos verschwunden. Die meisten vom Krieg Betroffene flüchteten ins benachbarte Armenien, um sich in Sicherheit zu bringen. Vor allem in der Hauptstadt Jerewan halten sich viele Geflüchtete auf. Oft reicht die vom Staat zugesagte Hilfe nicht aus, um die Not zu lindern oder sie kommt gar nicht an. Vor allem für die Familien, die durch den Krieg den Hauptverdiener verloren haben, ist es besonders schwer. Über Kontakte zu Christen vor Ort haben wir die Möglichkeit den Opfern des bewaffneten Konflikts in ihrer Not beizustehen, Gottes Liebe ganz praktisch zu zeigen und das Evangelium weiterzugeben. Durch den Krieg in Bergkarabach eröffnen sich viele Möglichkeiten. Menschen öffnen sich für das Evangelium. Sie hören zu. Sie brauchen auch dringend Hilfe - vor allem seelsorgerliche Begleitung. Rafayel Gasparyan leitet eine Hausgemeinde in Jerewan und koordiniert die Missionsarbeit vor Ort.

Verwendungszweck
32-000-00 Missionsarbeit Armenien

©2021 To All Nations e.V.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.