Sei ein Multiplikator

Sei ein Multiplikator

 

"Und was du von mir gehört hast durch viele Zeugen, das befiehl treue Menschen an, die tüchtig sind, auch andere zu lehren."
2. Timotheus 2,2

Andreas, der Jünger Jesu und leibliche Bruder von Petrus, gehört zwar als Apostel zu den zentralen Figuren des Neuen Testamentes, bleibt aber trotzdem meist im Hintergrund. Dennoch kennzeichnet Andreas, dass er Menschen zu Jesus führt. Wenn die Bibel über ihn berichtet, bringt er fast immer jemanden zu Jesus.

Was tut Andreas, nachdem er Jesus kennengelernt hat? „Er findet zuerst seinen Bruder Simon und spricht zu ihm: Wir haben den Messias gefunden, das heißt übersetzt: der Gesalbte. Und er führte ihn zu Jesus.“ (Johannes 1,41) Bei der Speisung der Fünftausend ist es Andreas, der den Jungen mit fünf Broten und zwei Fischen zu Jesus bringt. (Johannes 6,8) Das Johannesevangelium berichtet auch von einigen Griechen, die Jesus sehen wollten. Auch hier ist es Andreas, der die Griechen zusammen mit Philippus zu Jesus führt. (Johannes 12,22)

Andreas gehörte zu den Menschen, die nur selten im Vordergrund stehen. Aber immer, wenn die Bibel von ihm spricht, tut und sagt er genau das Richtige. Andreas war sich bewusst, dass er jederzeit jedermann zu Jesus bringen konnte. Deshalb hat er ohne Bedenken, Menschen zu Jesus geführt. Andreas wurde zum ersten „Menschenfischer“ innerhalb seiner Familie, als er seinen Bruder zu Jesus führte; und er wurde auch zum ersten „Missionar für die Heiden“, als er die Griechen zu Jesus brachte.

Andreas war nie eine so schillernde Persönlichkeit wie sein Bruder Petrus, auch wurde Andreas nicht als „Säule der Gemeinde“ bezeichnet wie Petrus. Andreas war „nur“ derjenige, der Petrus zu Jesus führte. Sein Dienst hat sich im fruchtbaren Dienst des Petrus letzten Endes unglaublich vervielfacht.

Im heutigen, modernen Deutsch würden wir sagen: Andreas war ein „Multiplikator“!

Er hatte eine lebensverändernde Begegnung mit Jesus. Er erzählte Petrus von dieser Begegnung und trug somit zur Verbreitung und Vermehrung (Multiplikation) der Frohen Botschaft bei – so auch bei der Speisung der Fünftausend. Er brachte den kleinen Jungen mit den wenigen Broten und Fischen zu Jesus, der es vervielfachte, und alle wurden satt.

Wie in der Natur ist auch in Gemeinde und Mission Multiplikation gesund. Was sich nicht vermehrt, beginnt abzusterben. Aus diesem Grund senden wir als Missionswerk im Auftrag der Gemeinden Mitarbeiter und helfen Menschen in Not, damit Menschen aus allen Nationen Jesus kennenlernen und ihm nachfolgen.

„Sei ein Multiplikator“ ist das Thema der aktuellen Ausgabe unseres Rundbriefs. Wir möchten dich ermutigen, ein Multiplikator für Gemeinde und Mission zu sein. Wie das konkret aussehen kann, erfährst du in den folgenden Artikeln.

Internationaler Koordinator

Weitere Artikel

 

 

Zurück

©2020 To All Nations e.V.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.