IM DIENST FÜR JESUS

Da hörte ich die Stimme des Herrn, der sagte: "Wen soll ich senden? Wer wird für uns gehen?" Ich sagte: "Hier bin ich, sende mich!"

Jesaja 6,8  - Die Bibel



Was wir machen

Im Auftrag christlicher Gemeinden senden wir Mitarbeiter und helfen Menschen in Not, damit Menschen aus allen Nationen Jesus nachfolgen.

Neuigkeiten

Mehr Neuigkeiten gibt es hier.

Myanmar steht kurz vor dem totalen Zusammenbruch. Das Land schlittert scheinbar unaufhaltsam in einen Bürgerkrieg. Unter- schiedliche Gruppen vertreten ihre Interessen, welche nicht mit- einander vereinbar sind.

Ronald ist mit Marie-France verheiratet. Gemeinsam haben sie zwei Söhne. Ronald ist Haitianer und von Beginn an ein Teil un- serer Missionsarbeit in Haiti.

In Indien sind die meisten Frauen vom Einkommen ihrer Familie abhängig. Jedoch geben in vielen armen Familien die Männer ihre Tageslöhne für Alkohol aus und können somit ihre Familien kaum ernähren.

Charles war in der Schule weder fleißig noch gehorsam. Nachdem er der Grundschule verwiesen wurde, schien sein Leben als Straßenkind vorgezeichnet. Es kam aber ganz anders.

Seit über 20 Jahren arbeiten wir in der Kinderarche in Russland mit Waisenkindern, welche oft traumatisiert sind, da sie von ihren Eltern abgelehnt wurden, Gewalt erlebten und somit ein geringes Selbstwertgefühl, Schmerz, Bitterkeit und Wut in sich tragen.

Ein Drittel der Weltbevölkerung hat noch nie etwas von Jesus gehört. Die Ernte ist groß. Die Herausforderung bei einer Weltbevölkerung von 7,8 Milliarden scheint enorm, doch die gute Nachricht ist, dass es heutzutage auf der Welt so viele Christen gibt wie noch nie zuvor.

Die Corona Pandemie stellt gerade viele Krisen in den Hintergrund. Doch sie sind immer noch da. Weltweit brodelt es, auch in Gebieten, in die Missionare mit To All Nations entsandt wurden. Proteste in Myanmar, Konflikte auf der Krim, Terror und Cholera in Mosambik, etc.

Unser alter VW Bus begleitet uns schon seit vielen Jahren. Es wurden viele Fahrten unternommen und er ist sehr weit gefahren. Er war uns eine große Hilfe. Nun fallen leider viele Reparaturen an und die Werkstattbesuche häufen sich.

Das Wort Corona löst verschiedene Emotionen aus. Manche können das Wort nicht mehr hören, andere können nicht aufhören davon zu reden. Es ist nicht irgendwo, sondern überall.

Mediathek

Weitere Videos hier.

Newsletter Anmeldung

©2021 To All Nations e.V.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.