Neuigkeiten

Neuigkeiten

Die Corona Pandemie stellt gerade viele Krisen in den Hintergrund. Doch sie sind immer noch da. Weltweit brodelt es, auch in Gebieten, in die Missionare mit To All Nations entsandt wurden. Proteste in Myanmar, Konflikte auf der Krim, Terror und Cholera in Mosambik, etc.

Unser alter VW Bus begleitet uns schon seit vielen Jahren. Es wurden viele Fahrten unternommen und er ist sehr weit gefahren. Er war uns eine große Hilfe. Nun fallen leider viele Reparaturen an und die Werkstattbesuche häufen sich.

Das Wort Corona löst verschiedene Emotionen aus. Manche können das Wort nicht mehr hören, andere können nicht aufhören davon zu reden. Es ist nicht irgendwo, sondern überall.

Armenien gehört zu den urchristlichen Ländern. Sie sind stolz auf ihre christliche Kultur und Tradition. Doch die Wenigsten kennen die Bibel und Jesus persönlich. Durch den Krieg in Bergkarabach eröffnen sich viele Möglichkeiten. Menschen öffnen sich für das Evangelium. Sie hören zu. Sie brauchen aber dringend Hilfe, aber vor allem eine seelsorgerliche Begleitung.

Etwa 800.000 Menschen leben im größten Slum Afrikas: Kibera, in Nairobi, der Hauptstadt Kenias. Hier leben eine Million Menschen auf 250 Hektar. Damit ist dieser Slum auch einer der größten Slums der Welt. Jeder Tag bedeutet erneut Kampf ums Überleben.

©2021 To All Nations e.V.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.